Stuttgarter gewinnt Xiangqi-Turnier um den Engelbergpokal

Xue Handi qualifiziert sich für den Hanxin Cup

Das diesjährige Xiangqi-Festival in Leonberg wurde ein ganz besonderes Ereignis für die Xiangqi-Freunde aus Stuttgart. Xue Handi, der letztes Jahr als neuer Spieler in die Gruppe kam, gewinnt mit 6 Siegen aus 6 Spielen souverän das Bundesligaturnier. Hierbei läßt er alle europäischen Spitzenspieler hinter sich. Der Gewinn des Turniers brachte ihm auch die Qualifikation und Einladung zum Hanxin Cup im Mai in Hongkong.

Er gewann schon das Blitzturnier am Freitag, an dem 10 Xiangqi-Freunde teilnahmen. Er verwies in diesem Turnier Zhang Guohan aus Birmingham und Dr. Michael Nägler aus Lingen auf die Plätze 2 und 3.

XueHandi

Hier spielt Xue Handi (li.) mit EXF Master Xue Zhong nach dem Abendessen im Golden Town.

Im Hauptturnier setzten sich die starken chinesischen Spieler an die Spitze. Hinter Xue Handi kam auch hier Zhang Guohan auf den zweiten Platz. Auf dem dritten Rang folgte Xue Zhong aus München, Vorsitzender des Europäischen Xiangqi-Verbands und Cosponsor des Turniers in Leonberg. Sehr stark spielte Weng Hanming aus Köln und belegte den 4. Platz. Bester non-chinese-non-vietnamese-Spieler wurde Dmitry Rumyantsev aus Moskau und gewann den NCNV-Sonderpreis. Ganz knapp dahinter landete Andreas Klein aus Giengen als bester deutscher NCNV-Spieler auf Platz 7.

Rangliste Xiangqi-Turnier um den Engelbergpokal, Bundesliga, Hanxin-Qualifikation
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. Xue, Handi 2070 Stuttgart GER 6 0 0 6.0 20.0 20.00
2. Zhang, Guohan 2252 Birmingham ENG 5 0 1 5.0 22.0 16.00
3. Xue, Zhong 2189 München GER 3 2 1 4.0 22.0 12.50
4. Weng, Hanming 2042 Köln GER 3 2 1 4.0 20.0 11.50
5. Huang, Chunlong 2224 Birmingham ENG 2 2 2 3.0 22.0 9.50
6. Chen, Fazuo 2056 Hastings ENG 3 0 3 3.0 21.0 8.00
7. Rumyantsev, Dmitry 1671 Moskau RUS 3 0 3 3.0 20.0 8.00
8. Klein, Andreas 1748 Giengen GER 3 0 3 3.0 20.0 6.00
9. Nägler, Michael 1965 Lingen GER 2 2 2 3.0 19.0 7.50
10. Hoffarth, Karsten 1825 Lingen GER 2 2 2 3.0 18.0 6.00
11. Wu, Weiguang 1580 Stuttgart GER 3 0 3 3.0 16.0 6.00
12. Törnqvist, Mikko 1783 Helsinki FIN 3 0 3 3.0 14.0 7.00
13. Gollmar, Bastian 1713 Lingen GER 3 0 3 3.0 14.0 4.00
14. Freyer, Guido 1524 Steinwiesen GER 2 0 4 2.0 17.0 5.00
15. Frischmuth, Uwe 1657 Hamburg GER 2 0 4 2.0 16.0 2.00
16. Meyersieck, Michael 1587 Lingen GER 2 0 4 2.0 15.0 3.00
17. Stenman, Olavi 1594 Helsinki FIN 2 0 4 2.0 13.0 2.00
18. Naumann, Ingo 1531 * München GER 0 0 1 0.0 3.0 0.00

2015_A_TurnierGewinner des Bundesliga- und Qualifikationsturniers (v.l.): Weng Hanming, Xue Zhong, Xue Handi, Zhang Guohan, Dmitry Rumyantsev (Sonderpreis NCNV) und der Organisator.

Auch im B-Open setzten sich die chinesischen Spieler He Pengtao (Stuttgart) und Liu Jie (Stuttgart) am Ende an die Spitze, jedoch nur sehr knapp durch die Feinwertung. Punktgleich nur mit etwas schlechterer Buchholzwertung folgten Bernhard Böhmler vom Schachverein Leonberg und Wolfgang Reher aus Bad Segeberg auf den Plätzen 3 und 4.

Rangliste: Eltinger Xiangqi-Turnier, B-Open (
Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte Buchh SoBerg
1. He, Pengtao 300 Stuttgart 3 1 1 3.5 15.5 10.25
2. Liu, Jie 300 Stuttgart 3 1 1 3.5 13.0 8.25
3. Böhmler, Bernhard 1251 Leonberg 3 1 1 3.5 13.0 7.75
4. Reher, Wolfgang 866 Bad Segeberg 3 1 1 3.5 10.5 5.75
5. Schuh, Bernd 1090 Stuttgart 2 1 2 2.5 11.5 2.75
5. Kaufhold, Stephan 300 Leonberg 2 1 2 2.5 11.5 2.75
7. Heining, Thomas 300 Stuttgart 1 0 4 1.0 12.0 0.00
2015_B_TurnierGewinner des Eltinger Xiangqi-Turniers (v.l.): Der Organisator ;-), He Pengtao, Liu Jie, Bernhard Böhmler.

2015_Engelbergpokal
Gruppenfoto mit Eltinger Esel … diesesmal etwas versteckt 😉


Am Sonntag fand parallel zum Haupturnier ein kleines Schellturnier statt. Hier setzte sich Wang Ge aus Stuttgart, vor Bernd Schuh (Stuttgart) und Wolfgang Reher (Bad Segeberg) durch.

Nachmittags gab es für Anfänger und Interessenten die Möglichkeit, Xiangqi kennen zu lernen. Junge und auch ältere Teilnehmer ließen sich von den Meisterspielern die Grundlagen und einige Tricks zeigen. Dieser Nachmittag rundete eine sehr gelungene Xiangqi-Veranstaltung ab. Es gab sehr viele spannende Partien, einige Überraschungen und ich denke, wir konnten auch ein paar neue Xiangqi-Freunde gewinnen. Ich persönlich freue mich schon auf das nächste Leonberger Xiangqi-Festival im nächsten Jahr.

An dieser Stelle möchte ich allen Helfern danken, ohne die das Xiangqi-Festival kaum machbar wäre. Vielen Dank an Astrid Hubel, Wang Ge, Pu Fangyao, Jürgen Schedler, Edgar Stahl, Bernd Schuh und Oliver Günthner. Besonderen Dank auch an die Sponsoren und Unterstützer des Festivals: Xue Zhong aus München, Norbert und Aimin Wagner vom Tai Chi Teehaus und Smart Digital GmbH.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.