Xiangqi in Kanada

Hauptziele meiner USA/Kanada-Reise waren keine Xiangqi-Events. Trotzdem wollte ich natürlich in Vancouver und eventuell in Toronto jeweils Chinatown besuchen und mal schauen, ob es irgendeien Xiangqi-Action gibt. In Vancouver fand ich einen chinesischen Buchladen und nahm dort alle Xiangqi-Bücher mit. Nun haben wir genug Material, um die nächsten Monate zu studieren. In einem Wir-haben-alles-Laden fand ich ganz tolle Xiangqi-Bretter, Holz mit schönen Einlegearbeiten. War leider zu sperrig, um zusätzlich zum Gepäck quer durch Kanada zu transportieren. Auf der Fähre von Port Hardy nach Prince Rupert traf ich drei Chinesen, mit denen ich ein paar Spiele machen konnte. Hab viel gelernt und meistens verloren. Ganz überrascht war ich, als wir in Bakerville – Historic Town – eine Ecke fanden, in der es eine Xiangqi-Einführung gab. Dort hatten wir dann eine spannende Unterhaltung mit der Trainerin.

Barkerville-Xiangqi

In dieser alten Goldgräberstadt gab es sehr viele Chinesen, die auch ihr Glück im Gold suchten. Es wuchs dadurch ein kleines Chinatown in Bakerville. Im Chinese Shop gab es auch ein paar Xiangqi-Spiele und Bretter.
Toronto muss ich mir ein anderes Mal anschauen. In unserem Zeitplan war leider nur der Abflug von Toronto. Ich hoffe, dass in den nächsten Jahren ein schönes Xiangqi-Turnier in Toronto statt findet. Das wäre dann eine schöne Möglichkeit.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.